Sustainability & Climate Consulting

Sustainability & Climate Consulting

Nachhaltig Entwicklungsmöglichkeiten nutzen und Transformation vorantreiben

Die Herausforderungen, vor denen unsere Gesellschaft steht, haben sich in den letzten Jahren verändert. Eine wesentliche Rolle spielt vor allem der Klimawandel und der damit unumgängliche Veränderungsprozess.

Unser neues Geschäftsfeld Sustainability & Climate Consulting geht insbesondere auf die ökologische Nachhaltigkeit ein und unterstützt Unternehmen und öffentliche Institutionen bei der Erreichung der aktuellen Klima- und Umweltziele. Ein Fokus liegt dabei auf der ressourceneffizienten Kreislaufwirtschaft, die einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung dieser Ziele beiträgt als auch große wirtschaftliche Entwicklungsmöglichkeiten bietet.

Wir sehen unsere Aufgabe in der Begleitung von Unternehmen bei der damit verbundenen Änderung von Geschäfts- und Verkaufsmodellen und unterstützen bei internen Prozessänderungen durch die Berücksichtigung der Kreislaufwirtschaft. Dabei spielt neben der ökologischen Betrachtung auch der ökonomische Nutzen für das Unternehmen eine wesentliche Rolle.

 

Unser Zielgruppe: Unternehmen und öffentliche Institutionen, welche ihren Beitrag zum Aufhalten des Klimawandels beitragen wollen.


Kontakt

Mag.a Eva Maria Kassl, MBA
Leitung Geschäftsfeld Sustainability & Climate Consulting
E: eva.kassl@oesb.at

Österreichweit

Nachhaltigkeitsberatung

Für die strategische Nachhaltigkeitsberatung kommt der speziell für diesen Zweck entwickelte Nachhaltigkeits-Check von ÖSB Consulting zur Anwendung. Es handelt sich um ein niederschwelliges Tool, das KMUs zur Selbstevaluierung dient und Sensibilisierung für Nachhaltigkeitsthemen ermöglicht. Es ist der erste Schritt, sich mit der Komplexität von Nachhaltigkeit und sozial-ökologischer Transformation im Kontext des eigenen Unternehmens auseinanderzusetzen.

Durch Fragestellungen und Impulse verschiedenster Themen aus vier Nachhaltigkeitsdimensionen (Ökologie, Soziales, Ökonomie und Unternehmensführung) wird den Unternehmen vermittelt, was Nachhaltigkeit im unternehmerischen Kontext alles bedeuten kann. Außerdem werden die Zusammenhänge zwischen den Dimensionen, mögliche Zielkonflikte aber auch Synergien deutlich. Bei der Auswahl und Formulierung des Fargebogens erfolgte eine Orientierung an bestehenden Standards und Indikatorensets, beispielsweise der Global Reporting Initiative (GRI), den Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen oder der Gemeinwohlbilanz.

Ziel ist keine absolute Bewertung der unternehmerischen Aktivitäten, sondern eine Sensibilisierung für die Komplexität von integriertem Nachhaltigkeitsmanagement und ein niederschwelliges Angebot. Anschließend sind Unternehmen in der Lage sich mit ersten Schritten und Handlungsempfehlungen in Richtung nachhaltiges Wirtschaften auseinanderzusetzen.

Unser Angebot

Im Rahmen des Nachhaltigkeits-Checks von ÖSB Consulting wird die Erhebung der Nachhaltigkeitsaktivitäten mit Hilfe eines umfassenden Fragebogens bei einem ersten Termin im Unternehmen durchgeführt. Das primäre Ziel dieser Erhebung ist die Selbstevaluierung des Unternehmens und die gleichzeitige Sensibilisierung für Nachhaltigkeitsthemen.

Die Daten aus dem Erhebungssheet werden sorgfältig aufbereitet und bei dem zweiten Beratungstermin mit Hilfe einer Präsentation dem Unternehmen vorgestellt. Es werden die Handlungsmöglichkeiten, eventuelle Risiken aber auch Chancen sichtbar gemacht und das Entwicklungspotenzial des Betriebs aufgezeigt. Auch weitere Unterstützungsmöglichkeiten in anderen Programmen, Beratungs- und Förderformaten im Zusammenhang mit Kreislaufwirtschaft, Klimaschutzstrategie oder sozial-ökologischer Transformation von Unternehmen werden erläutert.

Im Anschluss an alle Beratungstermine wird eine aussagekräftige Beratungsdokumentation erstellt.

Die Beratung kann sowohl vor Ort im Unternehmen als auch online erfolgen.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit eine finanzielle Förderung bis zu 100 % für diese Beratung zu erhalten. In der Abwicklung dieser unterstützen wir gerne.

zielgruppe

Unternehmen in ganz Österreich

kontakt

Mag.a Eva Maria Kassl, MBA
E: eva.kassl@oesb.at

Kärnten

Qualifizierungs- und Beratungsförderung

Mit dem Just Transition Fund (JTF) hat sich die Europäische Union (EU) zum Ziel gesetzt, in Regionen, die am stärksten vom Übergang in eine klimaneutrale Wirtschaft betroffen sind, einen nachhaltigen Strukturwandel in Richtung Klimaneutralität zu unterstützen und diesen voranzutreiben. Das Land Kärnten hat deshalb entsprechende Fördermaßnahmen für den Übergang zu einer CO2-neutralen Wirtschaft in den Bezirken Völkermarkt, Wolfsberg, St. Veit, Feldkirchen und Villach Land entwickelt: Die Qualifizierungs- und Beratungsförderung des Landes Kärnten im Rahmen des Just Transition Fund (JTF).

Besonders betroffen sind Unternehmen mit einer überdurchschnittlich hohen THG-Intensität und gleichzeitig einen überdurchschnittlich hohen Beschäftigungsanteil in den THG-intensiven Branchen. Für diese Unternehmen ist es deshalb wichtig, eine Strategie zu entwickeln, wie sie den Übergang zur Klimaneutralität schaffen und diese gleichzeitig fair und gerecht gestalten können.

Die Just-Transition-Beratung konzentriert sich auf Unternehmen und ihre Mitarbeiter*innen, die mit den Herausforderungen von strukturellen Veränderungen im Übergang zu einer klimaneutralen und kreislauffähigen Wirtschaft und damit einhergehenden neuen Qualifikationsanforderungen und angepasster Personalplanung konfrontiert sind. Unsere Beratungsdienstleistung richtet sich an Betriebe und bewegt sich im Spannungsfeld von Unternehmen, ihren Mitarbeiter*innen, sowie Schulungsanbieter*innen und weiteren Förderstellen. Die vier Bereiche des Spannungsfeldes sind miteinander verbunden: Unternehmen verändern ihre wirtschaftlichen Aktivitäten, um Klimaziele zu erreichen oder Ressourcen einzusparen. Das zieht neue, veränderte Aufgaben bei den Mitarbeiter*innen und entsprechende Qualifikationen nach sich. Deswegen hängen die Veränderungen im Unternehmen direkt mit den Veränderungen im Bereich der Mitarbeiter*innen zusammen und stehen somit im Zentrum der Beratung.

Unser Angebot

  • Beratung von Unternehmen (CFO, Geschäftsführer*innen, Management)
  • Beratung von Mitarbeiter*innen in Unternehmen (Arbeitnehmer*innen)

zielgruppe

Unternehmen und Mitarbeitende in den Bezirken Völkermarkt, Wolfsberg, St. Veit, Feldkirchen und Villach Land

Österreichweit

Klima und Gesundheit

Durch die Folgen des zunehmenden Klimawandels ergeben sich neue, erhebliche Gesundheitsrisiken (z. B. hitzebedingte Hospitalisierungen und Sterbefälle, Anstieg von Atemwegserkrankungen durch steigende Pollenbelastung, neue Infektionserkrankungen). Zudem ist das Gesundheitssystem selbst als strukturell klimarelevanter Sektor zu betrachten, der bis zu
8 % des nationalen CO2-Fußabdrucks ausmachen kann. Forscher*innen sehen durchaus das Potenzial, dass sich die Klimakrise in den kommenden Jahren zu einer umfassenden Gesundheitskrise auswachsen könnte.

Deshalb arbeiten wir im Geschäftsfeld Sustainability & Climate Consulting an umfassenden und praxisnahen Beratungs- und Bildungsangeboten an der Schnittstelle von Klima und Gesundheit.

Wir konzipieren und führen Bildungs- und Beratungsprojekte im Gesundheitswesen durch, wo wir uns verstärkt mit der Vermittlung von klimabezogener Gesundheitskompetenz befassen. Aktuell leiten wir ein von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) gefördertes Projekt zu Klimawandel und Gesundheit im Kontext der Laienpflege.

Auf Menschen, die in der Laienpflege beschäftigt sind, kommen mit den Klimawandelfolgen in den nächsten Jahren große Herausforderungen zu. Die gravierendsten Gesundheitsauswirkungen sind steigende Hitzewellen, Trockenheit und Allergierisiken. Dazu sind Laienpfleger*innen einer höheren Arbeitsbelastung ausgesetzt (körperliche Arbeit bei Hitze) und müssen auf die steigenden Gesundheitsrisiken der zu betreuenden Personen eingehen (ältere und vorerkrankte Menschen). Mittels digitaler Technologien unterstützen wir gleichermaßen gesundheitsförderndes und klimaschonendes Verhalten. Diese Co-Benefits stehen im Zentrum des Projektes.

Unser Angebot

  • Zielgruppengerechte Wissensvermittlung rund um sozial-ökologische Transformationen
  • Interdisziplinäre Workshops mit Stakeholdern aus den Bereichen Klima und Gesundheit
  • Konzeption digitale Vermittlungsangebote
  • Projektleitung und -management von multidisziplinären Projektkonsortien

zielgruppe

Forscher*innen und Praktiker*innen aus dem Gesundheitswesen, die verstärkt an der Schnittstelle von Klima und Gesundheit arbeiten wollen

kontakt

Dr. Michael Gizicki-Neundlinger, BA, BA
E: michael.gizicki@oesb.at