Equal Pay

 

Das Beratungsprogramm Equal Pay steht für eine Kultur des Vordenkens und für Transparenz in der Wirtschaft. Ziel ist es, Einkommensunterschiede im Betrieb sichtbar zu machen und das Thema Gleichstellung als arbeitsmarktpolitische und betriebliche Notwendigkeit zu positionieren.

Der rege Austausch in sozialen Medien über ArbeitgeberInnen und Arbeitsbedingungen führt dazu, dass Unternehmen „gläsern“ werden. 

Seit der Novelle des Gleichbehandlungsgesetzes sind Unternehmen auch gesetzlich dazu verpflichtet, ihre Gehälter in Form eines Einkommensberichtes innerbetrieblich transparent darzulegen und daraus Maßnahmen abzuleiten, welche die Geschlechterdiskriminierung nachhaltig verringern und vermeiden.

Zielgruppe des ESF-Projekts „Equal Pay“ sind Unternehmen, die

 

  • einen Beratungsbedarf zu den Themen Einkommenstransparenz und geschlechtergerechte Entlohnung sehen

  • junge Talente finden und in ihrem Unternehmen binden möchten

  • bestehende Prozesse im Personalmanagement optimieren wollen

 

Herzstück der Beratung ist der Equal Pay-Bericht, mit dem (auch verdeckte) Einkommensunterschiede aufgezeigt, im Zuge der Beratung hinterfragt und  unternehmensspezifische Maßnahmen abgeleitet werden.    

 

Equal Pay wird von ÖSB Consulting in Kooperation mit Deloitte Human Capital und BAB durchgeführt.


Ansprechpartnerinnen:

Mag.a Susanna Kuncic
Leitung Management Consulting Programmes
Mail: susanna.kuncicsymboloesbpunktat

Bettina Taranetz, MA, MBA
Medien-/Öffentlichkeitsarbeit & Projektorganisation esf Pilotprojekte Gleichstellung
Mail: bettina.taranetzsymboloesbpunktat

 

 

Logo Europäischer Sozialfonds
Logo Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz